Kalenderwoche 3

In der dritten Woche des Jahres ist die Arbeitsbelastung im Büro schon heftig angestiegen, so dass ich es diese Woche nur einmal ins Fitness-Studio geschafft habe. Es gab zwei Abendveranstaltungen, an denen es natürtlich wieder kulinarische Verführungen gab.

Insgesamt muss ich aber sagen, dass ich stolz darauf bin, dass ich mein tägliches Bewegungsziel, was die Schrittzahl angeht weiterhin erreicht habe. Und neben dem Fitness-Studio hat sich das Walken mit meinem Kollegen Dirk etabliert. Wir waren diese Woche zwei Mal unterwegs. Ja, was soll ich sagen, wenn dann noch das Auto kaputt geht und ich anstatt wie geplant mit den Kollegen beim Sport plötzlich in die Werkstatt muss, läuft die Woche nicht ganz optimal. Aber meine morgendlichen und abendlichen Spaziergänge mit meinem Napoleon tun mir echt gut. Da bin ich in der Natur an der Frischen Luft und mein kleiner Partner mit der kalten Schnauze ist dabei. Am Samstag Morgen habe ich auch tatsächlich die Nordic Walking Stöcke wieder rausgeholt und bin auf meine 10 Kilometer-Runde gewalkt. Dies habe ich dann direkt im Oberkörper gespürt. Also sehe ich das Potential auf jeden Fall auch darin, mit meinen Stabi-Übungen wieder mehr Kraft im Oberkörper zu bekommen.

Im Fitness-Studio werde ich mir auf jeden Fall auch einen Trainingsplan machen lassen, damit ich neben Cardio auch Krafttraining machen kann. Diese Woche war es endlich Mal schön winterlich bei Minusgraden bis -7 Grad, da ist mir beim Spazieren schön der Bart eingefroren. Dass das Gewicht sich nicht verändert hat, ist für mich absolut nachvollziehbar, da durch Alkohol und Häppchen neben der regemäßigen Bewegung es wieder ausgeglichen wurde. Mal schauen, ob es ernährungstechnisch nächste Woche besser wird?!



Vorher

133,7 kg

Nachher

133,7 kg

Wenn dir der Artikel gefallen hat kannst Du Ihn gerne teilen: